Dank des Beitrags ihrer Förderer konnte die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra die Romreise des Choir of New College, Oxford unter der Leitung von M° Robert Quinney sowie des Windsbacher Knabenchors unter der Leitung von M° Martin Lehmann finanziell unterstützen.

Dank des Beitrags ihrer Förderer konnte die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra die Romreise des Choir of New College, Oxford unter der Leitung von M° Robert Quinney sowie des Windsbacher Knabenchors unter der Leitung von M° Martin Lehmann finanziell unterstützen.

Beiden Chören war es möglich, gemeinsam mit dem Päpstlichen Chor „Cappella Musicale Pontificia Sistina“ unter der Leitung von M° Massimo Palombella im Vatikan in Rom zu konzertieren.

Die Delegation aus Sachsen-Anhalt war anlässlich des ökumenischen Konzerts in der Sixtinischen Kapelle im Apostolischen Palast sowie zur von Seiner Heiligkeit Papst Franziskus gefeierten Heiligen Messe zum Hochfest der Hll. Petrus und Paulus Apostel im Petersdom im Vatikan nach Rom gereist.

Am Montag, den 27. Juni 2016, um 21 Uhr hatte die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra zu einem Abendessen zu Ehren des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, in der Residenza Paolo VI (Via Paolo VI, 29) geladen. Bei diesem waren auch Dr. Friedrich Schorlemmer, ehemaliger Direktor der Evangelischen Akademie Wittenberg, Regierungssprecher Dr. Matthias Schuppe, Petra Penning, Chefin des Protokolls, sowie bedeutende kirchliche Amtsträger und Freunde der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra anwesend.

Am Dienstag, den 28. Juni 2016, fand um 18 Uhr in der Sixtinischen Kapelle im Apostolischen Palast das Konzert „Introite portas eius“ statt. Ausführende waren der Päpstliche Chor „Cappella Musicale Pontificia Sistina“ unter der Leitung von M° Massimo Palombella, der anglikanische Chor The Choir of New College, Oxford unter der Leitung von M° Robert Quinney sowie der evangelisch-lutherische Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von M° Martin Lehmann. Zu den Konzertgästen gehörten höchste kirchliche und zivile Amtsträger sowie Förderer der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra.

Folgendes Programm wurde vorgetragen:

Tu es Petrus von Giovanni Pierluigi da Palestrina

Ach Herr, straf mich nicht in deinem Zorn von Heinrich Schütz

Fürchte dich nicht von Johann Christoph Bach

Ach Herr, lass dein lieb Engelein von Johann Christoph Bach

Jauchzet dem Herrn, alle Welt von Felix Mendelssohn Bartholdy

Hear my prayer, O Lord von Henry Purcell

God’s grandeur von Kenneth Leighton

Faire is the heaven von William Harris

O sing unto the Lord von Thomas Tomkins

Credo (ex Missa “Papӕ Marcelli) von Giovanni Pierluigi da Palestrina

Im Anschluss an das ökumenische Konzert hatte Ihre Exzellenz Frau Annette Schavan, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland am Heiligen Stuhl, den Windsbacher Knabenchor, Dr. Hans-Albert Courtial, Gründer und Präsident der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra, sowie Frau Dr. Claudia Autieri, Präsidentin des Förderkomitees der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra, zu einem sommerlichen Empfang in ihrem Amtssitz geladen.

Am Mittwoch, den 29. Juni 2016, um 9:30h fand unter Anwesenheit der Förderer der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra die Heilige Messe zum Hochfest der Hll. Petrus und Paulus Apostel sowie der Segnung der Pallien durch Seine Heiligkeit Papst Franziskus statt. Musikalisch gestaltet wurde die liturgische Feier vom Päpstlichen Chor „Cappella Musicale Pontificia Sistina“ unter der Leitung von M° Massimo Palombella, dem anglikanischen Chor The Choir of New College, Oxford unter der Leitung von M° Robert Quinney sowie dem evangelisch-lutherischen Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von M° Martin Lehmann.

Im Anschluss an die liturgische Feier hatte die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra in der Villa Aurelia, Rom zu Ehren des Päpstlichen Chores „Cappella Musicale Pontificia Sistina“, des anglikanischen Chors The Choir of New College, Oxford sowie des evangelisch-lutherischen Windsbacher Knabenchors unter der Leitung von M° Martin Lehmann zum Mittagessen geladen.

Frau Dr. Claudia Autieri, Präsidentin des Förderkomitees der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra, übermittelte den drei Chören und ihren Leitern die Grüße des Gründers und Präsidenten der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra, Dr. Hans-Albert Courtial.

 

 

Un posto garantito ai concerti

In generale, l’ingresso ai concerti è libero e gratuito. Ai sostenitori e agli amici della Fondazione Pro Musica e Arte Sacra verranno messi a disposizione dei settori riservati.

Se vuoi essere costantemente informato sui concerti e avere un posto sicuro, contribuendo così inoltre ad organizzare concerti di musica sacra e finanziare restauri d’arte sacra, sostieni la Fondazione con un contributo annuale a partire da 75 Euro!

Sostieni la Fondazione con versamento contributo online!

xiii