Ziele

Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 ist es Ziel der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra, die ihr zur Verfügung stehenden Gelder zum Schutz, zur Erhaltung und zur Aufwertung von Kulturgütern einzusetzen, die aufgrund ihres kunsthistorischen Wertes Italien zum weltbekannten und beliebten Reiseziel machen.

Außerdem stellt die Stiftung einen Teil ihrer Gelder auch für verschiedene Buchprojekte oder künstlerische Aktivitäten im Bereich der sakralen Musik und Kunst zur Verfügung.

Zugleich führt die Stiftung eine Reihe von Projekten zur Förderung der sakralen Kunst und Musik durch. In der Tat verfolgt die Veranstaltungsreihe des Festivals in den päpstlichen Basiliken Roms das Ziel, die Erhaltung und Restaurierung der in diesen Basiliken enthaltenen Kulturgüter zu unterstützen.

Bisher konnte die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra zur Finanzierung folgender Arbeiten ihren Beitrag leisten:

• Restaurierung der „Cappella di Santo Stefano“ im Querschiff der Basilika St. Paul vor den Mauern mit Unterstützung durch den Partner DaimlerChrysler Italia;

• Generalüberholung der zwei wertvollen Morettini-Orgeln aus dem Jahr 1886 in der Apsis der Basilika St. Johannes im Lateran;

• Restaurierung der „Cappella Tedesca“ (Deutschen Kapelle) im Päpstlichen Heiligtum des Heiligen Hauses in Loreto bei Ancona, die mit einem herrlichen Freskenzyklus mit Szenen aus dem Leben Mariens ausgeschmückt ist, der in den Jahren 1892 bis 1902 von Ludwig Seitz ausgeführt wurde, mit Unterstützung durch den Partner DaimlerChrysler Italia;

• Restaurierung der Kuppel der „Cappella di Sisto V“ (auch „Cappella Sistina“ genannt) in der Basilika Santa Maria Maggiore;

• Komplette Restaurierung der Bibliothek des Päpstlichen Instituts für Kirchenmusik in Rom mit Unterstützung durch den Partner DaimlerChrysler Italia;

• Restaurierung der „Cappella di San Benedetto“ im Querschiff der Basilika St. Paul vor den Mauern mit Unterstützung durch den Partner DaimlerChrysler Italia;

• Dringende Maßnahmen zur Konservierung und Konsolidierung in vier Mausoleen der unter dem Petersdom gelegenen Vatikanischen Nekropole;

• Vollständige Restaurierung des Mausoleums H in der Vatikanischen Nekropole mit der Unterstützung des Mäzens Dr. h.c. Hans Urrigshardt und der Firmen LGT Bank in Liechtenstein AG, Mercedes-Benz Italia S.p.A., Pedrollo S.p.A. und Courtial Viaggi srl;

• Restaurierung der Statue von Papst Paul V. Borghese, Werk des Paolo Sanquirico aus dem Jahr 1620, in der Basilika Santa Maria Maggiore;

• Restaurierung der Tamburini-Orgel in der Basilika Sant’Ignazio di Loyola in Campo Marzio in Rom mit Unterstützung durch den Partner Mercedes- Benz Italia S.p.A;

• Restaurierung des monumentalen Baldachins über dem Papstaltar der Basilika St. Paul vor den Mauern, einem Werk von Arnolfo di Cambio aus dem Jahr 1285;

• Restaurierung des Chorgestühls von 1620 der „Cappella del Coro“, auch „Cappella Colonna“ genannt, im Querschiff der Basilika St. Johannes im Lateran;

• Restaurierung des Appartements der Päpste Alexander VI. (Rodrigo Borgia, 1492-1503) und Julius II. (Giuliano della Rovere, 1503-13) im antiken Papstpalast im Vatikan, mit der Unterstützung des Mäzens Dr. h.c. Hans Urrigshardt und der Stiftung Fundación Endesa, Spanien (letztere für die Beleuchtung des Appartements), sowie mit einem direkten Beitrag von Dr. Hans-Albert Courtial;

• Restaurierung des Mausoleums PHI in der Vatikanischen Nekropole unter dem Petersdom;

• Restaurierung der südlichen Außenwand des Petersdomes im dritten Bauabschnitt, der die Bausubstanz des von Michelangelo entworfenen Teils der Basilika aus dem 16. Jahrhundert betrifft;

• Restaurierung der „Fontana della Burbera“, eines antiken Brunnens auf dem Petersdom, mit Unterstützung durch den deutschen „Förderverein der Freunde der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra e.V.“ über dessen Förderer, allen voran Friedrich-Wilhelm Hempel;

• Restaurierung der Kapelle im Mutterhaus der Ordensgemeinschaft der Salvatorianer im Palazzo Cardinal Cesi in Rom;

• Restaurierung der Kapelle im römischen Haus der Geweihten Frauen der Familia Spiritualis Opus;

• Restaurierung der Orgel der Jesuitenkirche San Francesco Saverio in Rom, besser bekannt unter dem Namen Oratorio del Caravita, im Besitz der Zentralen Direktion für die Verwaltung des Sakralbauten-Bestandes (Fondo Edifici di Culto) des italienischen Innenministeriums;

• Teilrestaurierung der Cappella Sistina (Cappella di Sisto V) in der Päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore in Rom;

• Restaurierung der Werke sakraler Kunst der Aula Magna/ des Auditoriums der Päpstlichen Salesianer-Universität in Rom;

• Herstellung eines Mosaikpaneels mit der Darstellung der Muttergottes Salus Populi Romani für das Heiligtum des hl. Johannes Paul II. in Krakau (Polen);

• Herstellung des Mosaikpaneels mit dem Portrait von Papst Franziskus für die Reihe der Päpste in der Päpstlichen Basilika St. Paul vor den Mauern in Rom;

• Restaurierung der westlichen Außenwand des Petersdomes.

Un posto garantito ai concerti

In generale, l’ingresso ai concerti è libero e gratuito. Ai sostenitori e agli amici della Fondazione Pro Musica e Arte Sacra verranno messi a disposizione dei settori riservati.

Se vuoi essere costantemente informato sui concerti e avere un posto sicuro, contribuendo così inoltre ad organizzare concerti di musica sacra e finanziare restauri d’arte sacra, sostieni la Fondazione con un contributo annuale a partire da 75 Euro!

Sostieni la Fondazione con versamento contributo online!

xiii